Aufklären über die Klimakrise – aber wie? Kommunikationstraining für InfoständlerInnen

Im letzten Jahr haben wir viele Wochenenden an Infoständen verbracht und über Lippstadt for Future und die Klimakrise aufgeklärt. Auch die Kommunikation am Infostand muss trainiert werden. Deshalb wird jetzt ein Training für InfoständlerInnen angeboten. Dieses Training finden statt am 19.02.2020 von 14 bis 17 Uhr im Kasino der INI, Südstraße 21, 59555 Lippstadt.

Interessenten melden sich bitte an Stephanie Schoen unter inform@ini.de an.
Die Kursgebühr beträgt 25 €

mehr

Messe des Klimanetzwerks Lippstadt im Kasino

Am Sonntag, den 02.02.2020 veranstaltet das Klimanetzwerk eine Messe im Kasino in der Südstr. 21 in Lippstadt. Von 14 – 17 Uhr können alle Interessenten im Ballsaal die verschiedenen Arbeitsgruppen des Klimanetzwerkes besuchen und mit den Netzwerkern ins Gespräch kommen. Mit dabei sind die Teilnehmer des Klimanetzwerkes und Lippstadt for Future. Eingeladen sind nicht nur die Gruppen und Institutionen, die sich mit dem Thema „Klimawandel“ beschäftigen, sondern auch Einzelpersonen, die sich zu diesem Thema schlau machen möchten.


We proudly present: Das Logo des Klimanetzwerks Lippstadt!

In einer kleinen Brainstorminggruppe entstand das Logo des Klimanetzwerks Lippstadt. Die Lipperose ist bei uns grün und sie beinhaltet ein Netzwerk von Punkten. Diese Punkte symbolisieren die vielen Netzwerkmitglieder. Da es das Klimanetzwerk von Lippstadt darstellt, sind die Punkte gelb, blau, rot. Das steht für das Leitbild von Lippstadt und zwar für Licht, Wasser, Leben.

Dieses Logo wurde im Oktober im Netzwerk diskutiert und dann abschließend im November vom Netzwerk beschlossen. Ein spannender Diskussionsprozess.

Alina und Dorle waren die beiden kreativen Gestalter.

Kick Off des Klimabündnisses: Das Klimanetzwerk Lippstadt stellt sich vor

Der erste öffentliche Auftritt des Klimanetzwerkes war am 28. November bei der Kick-Off Veranstaltung des Klimabündnisses für Lippstadt in der Mensa des Realschulzentrums. Dort stellte Tanja Frank die Vorgeschichte des Klimabündnisses vor und sprach über die Ziele des Netzwerks. Sie präsentierte zudem erste Forderungen, wie die Einhaltung der Ziele des Pariser Klimaabkommens auch in Lippstadt, Klimaneutralität bis 2035 sowie ehrgeizige, konkrete und überprüfbare Ziele für Lippstadt, da die derzeit vorgelegten Ziele nach Ansicht des Netzwerks zu niedrig sind.

Klimanetzwerk fordert Rahmenbedingungen für Handeln in Lippstadt

Weitere Forderungen des Netzwerks: Rat und Stadtverwaltung müssen die Rahmenbedingungen für klimatneutrales Handeln schaffen, Anerkennung des Klimanotstandes und Berücksichtigung in jeder Beschlussvorlage sowie Institutionalisierung innerhalb der Stadtverwaltung, z.B. in Form von Klimaschutzbeauftragten/-Leitstelle. „Wir wünschen uns einen breit angelegten Informations- und Kommunikationsprozess, damit sich das Verhalten von Politik, Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern ändert“, so Tanja Frank. „Und wir fordern einen regelmäßigen Austausch mit anderen Kommunen über Best-Practice-Beispiele in Sachen Klimaschutz. Außerdem sollte ein kontinuierliches, am besten halbjährliches Controlling und Monitoring erfolgen“.

Zahlreiche Mitglieder des Klimanetzwerks waren ebenfalls an dem Abend zu der Veranstaltung gekommen.